Links
Untertitel hier eingeben


ERFAHRUNGSBERICHTE ZU DEN PRODUKTEN VON

DR. JUCHHEIM

Erfahrungsbericht Cannapur von Dr. Juchheim 

Ganz ehrlich, ein paar Tröpfchen und dann sollen sämtliche Schmerzen verschwinden....ich war erstmal skeptisch. Das Mittel hat mir eine Bekannte empfohlen, die ich seit über 20 Jahren kenne und der ich vertraue, da sie mir schon oft in schwierigen Situationen geholfen hat. Dennoch habe ich gezögert, hatte Sorge, das es doch irgendwie "high" macht und da ich den ganzen Tag arbeitstechnisch in meinem Auto unterwegs bin...mmmmh, schwierig. Und als ich hörte, was es kostet, dachte ich puhhh!! Ich schob das ganze vor mir her. Nachdem ich allerdings ohne zu zögern, für meine alte und hüftkranke Hündin beim Tierarzt ein CBD-Öl mitnahm und die 30 Euro für ein kleines Fläschchen ohne mit der Wimper zu zucken bezahlte (es waren 10 ml :)!!! ), kam ich kurz darauf ins Grübeln. Umgerechnet genauso teuer wie das empfohlene von Juchheim, nur mir selber gestehe ich es nicht zu. Ich hatte seit 5 Monaten Schmerzen im Fuß, jeden Tag. Ich hatte Zumbatraining ausprobiert und was soll ich sagen, mit dezenten 30 Kilo Übergewicht habe ich toll durchgehalten, es hat Spaß gemacht, aber mein Fuß hat rebelliert. Natürlich!! wollte ich nicht gleich aufgeben, habe es noch mehrere Male durchgezogen und konnte am Ende kaum mehr laufen, der Fuß schmerzte höllisch. Ich war dann im MRT, Diagnose: Plantarfaciitis wie aus dem Lehrbuch. Und da waren die Schmerzen schon wieder etwas abgeebbt. Empfehlung vom Arzt: bitte nicht belasten; mein Kommentar...ich kann ja leider noch nicht schweben, oder kennt hier jemand eine 100Kiloelfe, die fliegen kann? Okay, ich hatte 5 Monate Schmerzen, täglich, auch Einlagen haben nichts geholfen. Ich hatte die Nase voll und habe dieses Wunderfläschchen bestellt. 2-3 Tropfen morgens und abends. Ich mache jetzt kurz: 2 Wochen später waren die Schmerzen weg, komplett!! Nach der ersten Flasche habe ich das Mittel weniger regelmäßig genommen und spürte ab und an noch etwas am Fuß, wie ein Schatten eines Schmerzes, ja da war mal was-eine freundliche Erinnerung, besser achtsamer mit seinem Körper umzugehen. Ich habe das Mittel Freunden empfohlen, die seither keine Migräneprobleme mehr haben oder auch andere Schmerzen verschwunden sind. Auch mein Hund bekommt jetzt das Familienschmerzmittel :) und sie verträgt es gut! Zu zweit reichen wir locker drei Monate mit einer Flasche, dann relativiert sich das mit den Kosten.

 Liebe Grüße, Michelle